Features

BACdesk ist als Werkzeug konzipiert, um sowohl Dienstleister als auch Endanwender während der Planung, Test- und Projektierungsphase sowie im laufenden Betrieb von technischen Anlagen mittels BACnet zu unterstützen.

Die Visualisierung, Überwachung und Analyse von BACnet Netzwerken und Geräten sind dabei grundlegende Funktionsmerkmale der Anwendung. Die Anbindung an das BACnet Netzwerk erfolgt dabei standardmäßig über TCP/IP, die Kommunikationsparameter sind einstellbar. Bei Einsatz eines Routers ist aber auch die Kommunikation mit MS/TP Geräten möglich. BACdesk kann sowohl wie ein einfaches BACnet Gerät in einem Netzwerk betrieben werden, aber auch als BBMD fungieren oder als Foreign Device an ein vorhandenes BBMD angehängt werden. Des weiteren bietet BACdesk für Anlagenbetreiber, Planer oder Projekteure Funktionen zur Protokollierung, Analyse, Validierung und zur Durchführung von Konformitätstests.

BACdesk erfüllt das B-AWS (BACnet Advanced Workstation) Profil laut ANSI/ASHRAE Standard 135-2012 (Revision 18) sowie das AMEV MBE-B Profil. Die unterstützen Dienste und Objekte sowie die weitere Spezifikation können den PICS entnommen werden. Eine kurze Übersicht über die meisten Funktionsblöcke finden Sie in den folgenden Abschnitten.


Unterstützte Dienste (Kurzübersicht)

Auf der Geräte- bzw. Objektebene sind fast alle BACnet Dienste aufrufbar bzw. visualisierbar.  Dazu zählen unter anderem:

  • Gerätesuche (Who-Is/Who-Has/I-Am/I-Have)
  • Lesen und Schreiben von Werten (Read-/WriteProperty(Multiple))
  • Bearbeitung von Listen (Add-/RemoveListElement)
  • Auslesen von Speichern (ReadRange)
  • Benachrichtigung bei Alarmen oder Wertänderung (Cov-/EventNotification)
  • Quittierung von Ereignissen (AcknowledgeAlarm)
  • Ereignisse und Alarme (GetAlarmSummary/GetEventSummary/GetEventInformation)
  • Objekte erzeugen bzw. löschen (Create/DeleteObject)
  • Zeitsynchonisation ((Utc)TimeSynchronization)
  • Kommunikationssteuerung etc. (DeviceCommunicationControl)
  • Kalt-/Warmstart, Backup&Restore (Reinitialize Device)
  • Lesen von Dateiinhalten (Read/WriteFile)
  • Senden und Empfangen von Textnachrichten (TextMessage)

Alle implementierten Dienste können in jeder spezifizierten Variante aufgerufen bzw. verarbeitet werden. Die genaue Liste der unterstützen Dienste können den PICS entnommen werden.


Browser / Visualisierung

Im Netz vorhandene Geräte können mittels diverser Such- und Filtermechanismen ermittelt und eingebunden werden. Im Falle einer fehlenden BBMD Struktur ist das auch per Unicast Nachrichten möglich. Sowohl alle in der aktuell unterstützen Revision definierten, aber auch benutzerdefinierte, Objekte und Eigenschaften dieser Geräte können bei entsprechender Berechtigung visualisiert, gelesen und geschrieben werden. Fast alle BACdesk Ansichten sind konfigurier-, filter- und  exportierbar, so dass die Speicherung der aktuellen Anzeige jederzeit möglich ist und das zügige Arbeiten (z.B. durch Massenoperationen wie das gleichzeitige Ändern mehrere Sollwerte) gewährleistet ist.

Für die Visualisierung stehen je nach Typ unterschiedliche Dialoge und Ansichten zur besseren Lesbarkeit und Übersichtlichkeit zur Verfügung. Zusätzlich gibt es für bestimmte Objekttype zusätzliche Anzeigemöglichkeiten. Dazu gehören unter anderem folgende:

  • TrendLog: Anzeige der enthaltenen Daten in Diagrammform
  • TrendLogMultiple: Anzeige der enthaltenen Daten in Diagrammform (mehrspurig)
  • EventLog: Anzeige der enthaltenen Datensätze in Tabellenform
  • StructuredView: Anzeige der Struktur in hierarchischer Form
  • File: Anzeige des Pufferinhaltes in Textform mit wählbarer Kodierung

Wertüberwachung
  • Schnellüberwachung – Eigenschaften können mittels eines eigenen Fensters jederzeit parallel zur aktuellen Tätigkeit auf Änderung überwacht werden.
  • Gruppen – Objekte bzw. Eigenschaften können in persistenten Gruppen zur besseren Überwachung oder Bedienung zusammengefasst werden. Die Gruppe mit ihren enthaltenen Eigenschaften wird dabei persistent gespeichert.
  • Gruppen (dynamisch) – Objekte bzw. Eigenschaften können mittels vordefinierter und frei kombinierbarer Filter zur besseren Überwachung oder Bedienung dynamisch zusammengefasst werden. Die Gruppe mit ihrer Konfiguration wird persistent gespeichert.

Vergleichbare Momentaufnahmen (Snapshots)

Mittels der Snapshot Funktionalität können jederzeit aktuelle Anlagenzustände protokolliert  werden. Diese Snapshots beinhalten sowohl die Anlagenstruktur als auch -zustände. Ebenso sind bereits durchgeführte Test oder Validierungen enthalten. Der Inhalt eines Snapshots ist dabei frei vom Ersteller skalierbar. Snapshots sind untereinander in beliebiger Anzahl automatisch vergleichbar.


Analyse und Validierung
  • Aufzeichnung des Datenverkehrs: Der über die diversen Netzwerkschnittstellen laufende Datenverkehr kann gezielt in Dateien aufgezeichnet und mit gängiger Analysesoftware (z.B. Wireshark) ausgewertet werden.
  • Kommunikationsstatistik: Über ein Fenster wird der Anwender zu jeder Zeit über Art und Anzahl der ein- und ausgehenden BACnet Telegramme pro Gerät oder im gesamten Netzwerk auf dem laufenden gehalten.
  • Validierung von Objektnamen: Die Namen von Objekten können automatisiert einer Prüfung unterzogen werden.
  • Test auf Unterstützung von COV(-P): Objekte und Eigenschaften können automatisch auf die Unterstützung des Dienstes COV bzw. COV-P getestet werden.
  • Anzeige nicht unterstützer Eigenschaften: In den Objektansichten können die nicht vom jeweiligen Objekt unterstützen Eigenschaften sichtbar gemacht und farblich hervorgehoben werden.
  • Automatisierte Unit-Tests bezüglich Leistung, Kompatibilität und Projektanforderungen

Alarme, Ereignisse und Textnachrichten

BACdesk trägt sich auf Wunsch automatisiert als Empfänger für Benachrichtigungen in die jeweiligen NotificationClasses ein. Eintreffende Alarme und Ereignisse werden in einem Meldungsfenster visualisiert. Auch können diese hier bestätigt (quittiert) werden.

Textnachrichten werden bei Eingang ebenfalls in einem separaten Fenster angezeigt, können aber auch gezielt an Geräte gesendet werden.


Unterstützung des EDE Formates

EDE Dateien können sowohl im CSV, als auch im Excel Format eingelesen bzw. erstellt werden. Unterschiedliche Versionsstände können schnell verglichen und auf Änderung geprüft werden, auch über mehrere Versionen hinweg.


Benamung proprietärer Objekte und Eigenschaften

Benutzerdefinierte (nicht spezifizierte) Objekte und Eigenschaften können für die Verwendung innerhalb der Anwendung sowie für den Export, benamt und persistent (für jeden Hersteller einzeln) gepeichert werden.


Einsatzbereiche
  • Planen
  • Projektieren
  • Visualisieren
  • Protokollieren
  • Überwachen
  • Analysieren
Ansprechpartner
  • Hermos AG
    Gartenstraße 19
    95490 Mistelgau
  • +49 (9279) 991-0
  • info@hermos.com
  • www.hermos.com
Aktuelles